Gesundheitswesen

Ärztliche Schweigepflicht wahren, medizinische Versorgung sicherstellen

Schutz von Patientendaten, elektronische Gesundheitsakten, Einsatz von Chipkarten zur Authentisierung…

Die Informationen im Krankenhaus müssen im schnellen Zugriff stehen, ohne dass die Vertraulichkeit der Patienten – und medizinischen Daten darunter leiden.

Evidian empfiehlt, das Management von Identitäten und Zugriffen genau auf die spezifischen Einsatzfelder im Krankenhaus abzustimmen, schnelle Schichtwechsel und 24-Stunden-Betrieb inbegriffen. Identity and Access Management sichert nicht nur sensible Daten ab. Es erleichtert auch über eine bedarfsgerechte Zugriffskontrolle die medizinische Versorgung. So verbleibt Ärzten und Pflegepersonal mehr Zeit für die Patienten.

.

Vertraulichkeit medizinischer Daten sichern

Am Anfang steht die Definition von Rollen. Sie orientieren sich an den Aufgaben und der Stationszugehörigkeit des Krankenhauspersonals. Diese Rollen stellen sicher, dass nur autorisiertes Personal auf der richtigen Zeitschiene Zugriff auf medizinische Informationen erhält. Die Lösungen von Evidian erfüllen die hohen Anforderungen an die Vertraulichkeit der Daten im Krankenhaus. Datenschutzbestimmungen und berufsethische Regeln werden verlässlich und nachweislich eingehalten.

Vitale Informationen immer präsent

Das Krankenhauspersonal identifiziert sich mittels Chipkarte oder elektronischem Ausweis mit RFID-Chip. Der Einsatz von für das Personal offensichtlichen Passwörtern entfällt, unabhängig davon, von welchem Terminal sich berechtigte Personen einwählen. Für den Fall, dass Chipkarten oder elektronische Ausweise verloren gehen, schlägt Evidian Ersatz-Identifikationsmethoden vor. Ein neue Methode ist Evidian’s QRentry. Über QRentry können Sitzungen, sofern berechtigt, am Smartphone mittels QR (Quick Response) Code freigeschaltet werden.

Mobilität im Krankenhaus steigern

Im Krankenhaus wählt sich das Personal von unterschiedlichen Terminals ein, darunter auch Smartphones und Tablet-PCs. Das heißt, Sitzungen müssen bei Bedarf und Berechtigung über mehrere Endgeräte aufrecht erhalten werden. So beispielsweise auf dem Weg vom Krankenbett bis an die Pforte zur Chirurgie.

Eigenverantwortlich handeln

Feste Mitarbeiter, Praktikanten, externes Personal, nicht-medizinisches Personal… . .Damit jeder seine Aufgaben eigenverantwortlich erfüllen kann, braucht er den Zugriff auf alle dafür notwendigen Informationen. Auf Basis eines automatisierten Identity and Access Management ordnet die Evidian-Lösung im Hintergrund alle notwendigen Zugriffsrechte zu. Diese automatische Zuordnung wird sowohl im Fast User Switching-Modus (eine Person nutzt mehrere Terminals) als auch im Kiosk-Modus (ein Terminal wird von mehreren Personen genutzt) durchgehalten. Die Ergebnisse entlang der Ausführungsketten sind eine hohe Effektivität bei gleichzeitig hoher Vertraulichkeit medizinischer Daten.

Regelkonformität absichern

Die Vertraulichkeit der medizinischen Daten liegt in der Verantwortlichkeit des Krankenhauses. Die Lösungen von Evidian erschließen nicht nur eine sichere, bedarfsgerechte Zugriffskontrolle. Sie weisen auch über ein Journal aus, wer wann auf welche Daten zugegriffen hat oder versucht hat, darauf zuzugreifen. Für das Krankenhaus ist das gleichbedeutend mit mehr Kontrolle und schnelle Revisionen.

Einige unserer vielen Referenzen

 

  • Warrington & Halton NHS [+]

    Warrington and Halton Hospital hat die Evidian-Lösung Enterprise SSO über alle Fachbereiche ausgerollt. Dort vereinfacht und schützt der E-SSO die Zugriffe von 2.500 Nutzern auf die Anwendungen und Daten des Krankenhauses. Die Zugriffe sind zusätzlich durch eine starke Authentisierung abgesichert, mittels nationaler Chipkarte oder Chipkarte mit Zertifikat (CfH Card).


  • CHUV [+]

    Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV) in Lausanne ist eine von 5 Universitätskliniken in der Schweiz. Im Rahmen des Wandels zu einem Allgemein-Versorgungskrankenhaus hatte sich CHUV dazu entschlossen, ein neues Anwendungspaket zur Patientenverwaltung und -abrechnung einzuführen. Für eine zügige und sichere Ausrollung dieses Anwendungspakets war es wichtig, auf Patienten-Identitäten bauen zu können, die stets aktuell und eindeutig sind, und die einzelnen Krankenhausbereiche, je nach Dringlichkeit, Schritt für Schritt in die Patientenverwaltung- und -abrechnung einzubeziehen.

    Gemeinsam mit seinem Partner Smartwave SA hat Evidian die erste produktive Phase des Projekts binnen 5 Monaten realisiert, Zugriffskontrolle über Rollen und automatisierte Genehmigungsprozesse aus den zuständigen Fachbereichen heraus für 9 Einzelanwendungen inbegriffen. Mittlerweile greifen bei CHUV die Zugriffskontrolle mittels Rollen und die Genehmigungs-Workflows gegenüber mehr als 100 Anwendungen, auf die rund 15.000 Nutzer zugreifen.

    .


  • CHU d’Angers [+]

    CHU d’Angers setzt seit vielen Jahren Funktionen des Identity and Access Management von Evidian ein. Das Unternehmen hat sich dazu entschlossen, die Funktionalitäten der AIM Suite auf 7.200 Nutzer auszudehnen. Diese Lösung schließt zusätzlich starke Authentisierung mittels Chipkarte oder RFID, SSO klassisch und Web-SSO sowie automatisierte Rechte-Genehmigungsprozesse ein..


  • CHU de Nantes [+]

    CHU de Nantes hat eine strategische Sicherheitspolitik vorgegeben, was den Schutz der Informationssysteme, die Verfügbarkeit von Listen sowie die Integrität und Vertraulichkeit des SI (internationales Einheitensystem) betrifft. Auf diese Weise hat CHU de Nantes den Erlass Nr. 2007-960 vom 15 Mai 2007 umgesetzt und erfüllt.

    Umgesetzt hat das Hospital alle diese Anforderungen über die IAM Suite von Evidian mit Fokus auf ein sicheres Management von Identitäten und Zugriffen innerhalb seines Krankenhaus-Informationssystems, um so persönliche medizinische Daten vor unberechtigten Zugreifern hermetisch abzuschirmen.


  • EPSM de St-AVE [+]

    EPSM du Morbihan, St Avé, baut auf die IAM Suite von Evidian. Dort profitiert man von stets aktuellen und eindeutigen Identitäten, automatisierten Synchronisationsprozessen zwischen den installierten Verzeichnissen, von einer starken Authentisierung mittels Chipkarten und Zertifikaten sowie einer verlässlichen SSO-gesteuerten Zugriffskontrolle.

    In die Evidian-Lösung bei EPSM du Morbihan sind aktuell 1.500 Nutzer eingebunden.


 

Zu den Fallstudien

Sint Franciscus hospital (Rotterdam, NL) chose Evidian for its IAM and SSO solutions and knowhow of the healthcare sector to ensure that personal health data remains confidential.



contact
KONTAKT
contact
NEWSLETTER

Jetzt den Evidian Newsletter abonnieren.